Start
Team
Fahrzeuge
Rennserie
    Streckenberichte
Partner
Teileverkauf
Impressum




RCN 7 / 2010 : Endlich wieder komplett

Wir haben den TFSI Motor im S3 endlich ans Laufen gebracht !
Dank des Engagements von HGR Automobiltechnik in Hagen wird der Motor mit kräftiger Leistung den Audi über die Nordschleife bewegen.
Wir sind als Team wieder komplett und starten gemeinsam beim nächsten RCN Lauf am 9.Oktober.
Daumen halten für die Startnummer 78 und 120 !

RCN 6 / 2010 : Platz 5 in der H3 für den Kadett

Heute hatten Stefan Ludwig und Beisiegel einen tollen Tag beim RCN auf der Nordschleife.
Bei bestem Wetter haben die beiden sich ihren ersten Pokal erfahren, Platz 5 in der stark besetzten Klasse H3.

Gratulation !
.


RCN Lauf 5 / 2010 : das CQP wird starten

Am 28. August wird der nächste Lauf der RundstreckenChallenge stattfinden.
pure motorsports startet mit dem Kadett in der Gruppe H3, Startnummer 120.
Fahrer werden wieder Stefan Ludwig und Stefan Beisiegel sein.
Das Audi-Duo Jochen Kocher und Thomas Schumacher ist terminlich verhindert.

24h-Rennen 2010

Viele Grüße aus der Eifel !
pure motorsports unterstützt beim diesjährigen 24h-Rennen das Team Speedcouture.
Der aus der RCN bekannte Evo 8 erlebt gerade seine Premiere beim Lauf rund um die Uhr.
Viel Erfolg dabei !

RCN Lauf 4 / 2010 : schnelle Runden, langsamer Stop

Beim vierten Lauf der RCN setzten wir leider nur das Kadett CQP mit der Starnummer 78 ein, Fahrer Stefan und Stefan.
Bei einer Mörderhitze fuhren die beiden ein gutes Rennen mit anständigen Rundenzeiten.
Leider dauerte der Fahrerwechsel und Tankstop 49 Sekunden zu lange, woraus 490 Strafpunkte resultierten.
Eben diese Strafpunkte kosteten den sicheren 3.Platz in der Gruppe bis 2 Liter Hubraum.
Trotz des letztlich 13. Platzes in der Klasse ist das Team zufrieden.
Alles lief problemlos, die beiden Fahrer können ihre Zeiten herunterschrauben, und Spaß hat es auch gemacht !
Der nächste RCN Lauf findet am 28.August auf der Nordschleife statt.

Vorbereitungen zum RCN Lauf 2 im Gange

Nachdem sich der Schaden am S3 als kapitaler Motorschaden herausstellte, steht ein Antriebstausch an.
Wir wechseln nun auf den aktuellen TFSI Motortyp, ebenfalls 2 Liter Turbo.
Da nicht nur die Hardware getauscht werden muß, sondern auch einiges an Adaption im Bereich von Elektrik und Kühlung ansteht, werden wir uns mächtig strecken müssen, um den nächsten Lauf am 13. Mai zu schaffen.

Auf jeden Fall dabei sein wird der Kadett mit der Startnummer 120. Das Coupé hat den letzten Lauf ohne Schäden überstanden und steht einsatzbereit im Stall.

Wir freuen uns !

RCN 1 / 2010 : gemischtes Doppel

Der erste Lauf der Saison ist vorüber, wir waren mit beiden Rennern am Start. Sowohl mit dem S3 als auch dem CQP wurden wir knapp, aber rechtzeitig rennfertig.
Nach den morgendlichen Test&Einstellfahrten gingen wir optimistisch ins Rennen.
Alles verlief gut, bis zur sechsten Runde, als Jochen "Ausfall nach technischem Defekt" meldete. Ein Motorschaden brachte das Aus, wir gehen nun an die Analyse und Reparatur.
Sensationell das Kadett Coupé : das Rennen sozusagen als Roll-Out genutzt, hatten wir viel Freude an dem Wagen, alles lief problemlos bis ins Ziel ! Die Zeiten waren fürs Erste zufreidenstellend, keine Schraube musste gedreht werden.
Wir freuen uns auf Lauf 2 im Rahmen des Internationalen 24-Stunden-Rennens !

Funktionstest gut verlaufen - nun folgt der erste RCN 2010

Unser kurzer Funktionstest mit dem Audi S3 verlief erfolgreich, alles funktionierte wie gewünscht.
Ein unglaublich gutes Gefühl, den Renner nach der recht langen Zeit wieder zu bewegen !

Diese Woche wird noch alles inspiziert und einige Dinge erledigt, dann kann der erste RCN Lauf am 17.4. kommen.

Wir freuen uns !
.


Unfall beim RCN Lauf 4 2009

Der vierte Lauf zur Rundstrecken-Challenge-Nürburgring endete für das Team pure motorsports schon in der vierten Runde mit einem lauten Knall:

Thomas Schumacher kam bei widrigen Bedingungen von der schmierigen Strecke ab und schlug rückwarts in die nahe Betonmauer der Breidscheider Brücke ein. Glücklicherweise unverletzt, musste Thomas die Box anrufen, um mit dem Hänger abgeholt zu werden.

Viel mehr gibt es leider nicht von dem Rennen zu berichten. Das Wetter wechselte zwischen Bewölkung und sintflutartigen Regengüssen mit null Sicht in verschiedenen Abschnitten. Der Grat zwischen Schaden und heilem Ankommen war für alle Teilnehmer sehr schmal, viele Blechschäden die Folge. Oft war nur Glück dabei, daß nicht mehr passierte.

Im Fall des Audi S3 von pure motorsports ist das Resultat ein Totalschaden an der Karosserie. Damit ist die Saison 2009 für dieses schöne Fahrzeug beendet. Wir machen uns nun an den Neuaufbau auf Basis einer unfallfreien Karosserie im Originalzustand.

Das gesamte Team möchte sich bei allen Freunden und Unterstützern bedanken, die uns bisher und hoffentlich auch weiterhin die Treue halten ! Wir werden hier alle Interessierten auf dem Laufenden halten, wenn es Neuigkeiten oder spannende Details rund um den Aufbau gibt.







Klassensieg ! ...verschenkt: RCN 3 2009

Das Team hat das Rennen prima absolviert, sich allerdings einen Bock geleistet ... eigentlich war´s aber Schumi.

Achja, übrigens, hier schreibt ausnahmsweise mal ein Teammitglied des z-racing-teams, bei dem sich der Schumi grad schnaufend zum schimpfen hingesetzt hat ;-)

Das Auto ist perfekt heil, es hat alles gehalten und lief einfach nur wundervoll durch. Blöd war dann am Ende, dass Schumi die Bestätigungsrunde vermurkst hat. Somit hat er den Klassensieg verschenkt. (Ich muss ihn davon abhalten mit dem Kopf auf den Tisch zu hämmern). 1420 Strafpunkte gab es für den Bockm....

Momentan tröstet er sich damit, dass er nächstes mal die gleichen Zeiten fährt - oder noch schneller - und damit dies Rennergebnis in die stille Versenkung versenkt.

Was solls, die Sonne scheint und es ist das 24h-Rennen-Wochenende. Das soll Trost genug sein :-)

Viele Grüße von Alessandra und Schumi
aus dem z-racing-team-Zelt :-)))

Saisonauftakt : RCN Lauf 1 am 25.04.09

Der Saisonauftakt 2009 war eigentlich ein toller RCN bei bestem Wetter, mit allen guten Bekannten.

Der S3 lag bei diesem Rennen genau so, wie er das soll: ausbalancierte Aerodynamik, klasse Dunlops, super austariertes neutrales Fahrwerk, schöner Leistungsverlauf und 1a Traktion.
Danke an raeder motorsport (Christoph und Benni) und MG Racing !

Wir hatten fast 5 ziemlich geile Runden, konnten echt entspannt fahren und den Rost der Winterpause aus unseren Gelenken schütteln.
Die Zeiten stimmten trotzdem schon, alles funktionierte prächtig.

In Runde 5 kam dann ohne Vorwarnung der Schaden : in der Bergauf-Rechts zwischen Wippermann und Eschbach gab es ein Geräusch, verbunden mit Qualm aus dem linken vorderen Radhaus.

Bilanz: kompletter Radträger links im Eimer, ebenso Bremsscheibe, Topf, Bremssattel und Halter. Felge ist innen verschlissen, der neue Slick taugt vielleicht noch als Ersatzreifen. Achja, und die Heckschürze wegen der Bergeaktion.

Es ist kaum herauszufinden, ob sich nun erst die Radnabe zerlegt hat, oder ob zuerst die Mutter der Antriebswelle abscherte.

Wir müssen nun also schauen, wie wir den Schaden beheben können, vor allem soll eine Lösung her, die dann dauerhafter als die Serienteile ist !

Auf dieser Page möchten wir alle Interessierten auf dem Laufenden halten und freuen uns mit Ihnen auf die nächsten Berichte.

Roll-Out am 21.03.09

Den Saisonauftakt für die Rundstrecken-Challenge-Nürburgring 2009 absolvierte pure motorsports am 21.März im Rahmen des Rennstrecken-Trainings des Pistenclub auf der Grand-Prix-Strecke im badischen Hockenheim.

Bei allerbestem Wetter und angenehm niedrigen Temperaturen hatte man ein vollgepacktes Programm.
Von der einfachen Prüfung der Funktion und Standfestigkeit, über die reale Fahrbarkeit der Prüfstandsabstimmung des Motors ging die Aufgabenstellung direkt zu den Auswirkungen der neuen Aerodynamik und dem Wechsel zum Reifenausrüster Dunlop.

Besonders auf die Aerodynamik und die Reifen war man – in Zusammenarbeit mit Raeder Motorsport – gespannt. Hierfür vielen Dank !

Jochen Kocher und Thomas Schumacher absolvierten fast 40 Runden ohne nennenswerte Probleme.
Alles konnte zufrieden stellend aussortiert werden, dabei hatten die Mechaniker Gelegenheit, die Action auf der Rennstrecke einmal vom Beifahrersitz aus zu erleben.
Man wechselte sich also gerne auf dem „heissen Stuhl“ ab, während die Fahrer den Winterrost abschüttelten und immer besser in Rhythmus kamen.

Das gesamte Team machte sich am Ende des Tages begeistert auf den Heimweg und ist nun hoch gespannt, wie der Wagen sich bei seinem nächsten Einsatz auf der Nordschleife des Nürburgringes schlagen wird. Am 25. April startet der erste Lauf zur RCN-Saison 2009.

Bis dahin ist es zum Glück noch Zeit. Zeit voller Arbeit, es gibt noch genug zu tun, wir werden hier für Sie berichten !